Was ist ein e-Ticket?

Mit e-Tickets (Elektronischen Tickets) können Sie schneller und bequemer reisen. Direkt nach der Buchung bekommen Sie eine Bestätigung per Post oder Telefonisch mit Ihrer Amadeus Reservierungs Nummer. Ihr e-Ticket ist dann im Buchungssystem der Fluggesellschaft elektronisch gespeichert und unter Check My Trip ausdruckbar.

 
Beim Check-In am Flughafen zeigen Sie einfach den bei der Buchung ausgewählten Identifikationsnachweis (Ausweis, Kreditkartennummer oder Vielfliegernummer) vor. Bitte achten Sie darauf, den Identifikationsnachweis, mit dem Sie Ihren Flug gebucht haben, auf jeden Fall zum Flughafen mit zu bringen. Wenn Sie Ihre Buchung ändern möchten, brauchen Sie bei einem e-Ticket nicht auf eine erneute Ausstellung des Tickets zu warten. Zudem kann ein e-Ticket nicht vergessen, verloren oder gestohlen und relativ kurzfristig gebucht werden.

 

Wie funktioniert der Check-In mit einem e-Ticket?

Mit einem e-Ticket können Sie am Flughafen viel Zeit sparen: Sie können einen Check-In-Automaten Ihrer Airline nutzen und sich in wenigen Minuten Ihre Bordkarte selbst ausdrucken. Sollten Sie Probleme beim Einchecken haben, hilft Ihnen das Bodenpersonal Ihrer Fluggesellschaft gerne. Möchten Sie doch lieber am Schalter einchecken, brauchen Sie nur Ihren Ausweis vorzulegen um Ihre Bordkarte zu bekommen. (Bitte beachten Sie, dass Sie bei Lufthansa nur mit einer Kreditkarte oder Vielfliegerkarte einchecken können.) 

 

Kann man die Namen in einer Buchung ändern?

Leider sind Namensänderungen nach Abschluss der Buchung nicht möglich, bitte überprüfen Sie daher vor Buchungsabschluss noch einmal Ihre Daten.Eine Namensänderung auch vor Ticketausstellung ist i.d.R. mit Neubuchungen verbunden, so dass wir bei einer Namensänderung keine Preisgarantie übernehmen können!


Wann wird mir mein Ticket zugesandt?

Grundsätzlich werden Flugtickets spätestens 14 Tage vor Abflug ausgestellt und entsprechend der gewählten Versandart an Sie zugestellt. Dies gilt nur, soweit die entsprechende Airline als Reiseanbieter keine anderweitigen Ausstellungsfristen vorgegeben hat. Vollmer Reisen kann auf Wunsch Flugtickets auch früher ausstellen, wobei wir darauf hingeweisen wird, dass ab Ausstellung im Falle einer Stornierung oder eines Umbuchungswunsches Ihrerseits ,durch den Reiseanbieter Storno-/Umbuchungsgebühren in Höhe von bis zu 100% des Reisepreises anfallen können. Wir empfehlen daher, die Reiseunterlagen so spät wie möglich ausstellen zu lassen.


Kann ich den ersten Teilflug verfallen lassen und erst später zusteigen?

Das ist nicht möglich. Sollten Sie die erste Teilstrecke nicht antreten, storniert die Fluggesellschaft sofort die gesamte Buchung.


Kann ich meinen Flug umbuchen oder stornieren?

Ob ein Flug umbuchbar ist oder nicht hängt von dem gebuchten Tarif ab.
Die Höhe der Umbuchungs- / Stornierungsgebühren ist vom gebuchten Tarif abhängig. Die Gebühr kann bis zu 100% vom Ticketpreis reichen. Die genaue Höhe der Gebühren finden Sie in den jeweiligen Angeboten unter wichtige Tarifbestimmungen.

Sind auch mündliche Stornos gültig?

Nein, mündliche Stornos sind in Deutschland nicht rechtsgültig.

Beispiel: Stornierung/ Umbuchung Flüge


Die Möglichkeit, eine Umbuchung/Stornierung einer Buchung vornehmen zu können, richtet sich ausschließlich nach den Reiseverträgen / Beförderungsverträgen bzw. AGB der jeweiligen Fluggesellschaft und kann von Vollmer Reisen nicht beeinflusst werden. Vollmer Reisen kann keine Sonderregelungen oder Veränderungen mit dem Buchenden verhandeln. Dies gilt auch für das Entstehen oder die Höhe von Umbuchungs-/ Stornierungskosten.
Für die Berechnung der Umbuchungs-/Stornierungskosten ist i.d.R. die Ticketart und die Zeitdauer zwischen Umbuchung/Stornierung und dem geplanten Abflugdatum maßgeblich. Unabhängig von der Höhe der Stornogebühren der Reiseanbieter und vom Zeitpunkt der Ausstellung der Flugtickets oder gleichwertiger Reiseunterlagen werden von Vollmer Reisen Bearbeitungsgebühren i.H.v. 285,00 EUR pro Person unabhängig vom Grund der Stornierung erhoben.
Hinsichtlich der Umbuchungs-/Stornogebühren der Fluggesellschaften sind ausschließlich die Aussagen der jeweiligen Fluggesellschaft rechtsverbindlich.
In diesem Zusammenhang raten wir den Buchenden dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.


Brauche ich eine Reiseversicherung?

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung. Diese sollten Sie gleichzeitig mit Ihrer Reise buchen.

 

Was mache bei Ticketverlust?

Charterflüge: Sind alle persönlichen Flugdaten vorhanden, wird innerhalb weniger Minuten ein neues Ticket ausgestellt. Viele Unternehmen berechnen dafür nicht einmal zusätzliche Gebühren. Beim Verlust des Tickets im Urlaubsland wird über entsprechende Telefonhotlines ebenfalls reagiert. Etwas komplizierter sieht es bei den Linienfliegern aus. Zwar lassen auch diese niemanden am Flughafen sitzen, doch ohne Gebühren geht es hier bei nicht.

Linienflüge: Linienfluggesellschaften unterscheiden generell zwischen In- und Auslandsflügen. Bei Auslandflügen gibt es nur dann ein neues Ticket, wenn alle Daten verfügbar sind und noch genug Zeit bis zum Abflug ist. Ansonsten muss der Kunde ein neues Ticket kaufen. Bei Inlandsflügen muss er das auf jeden Fall. Die Kosten für das ursprüngliche Ticket werden später rückvergütet, wenn es nicht von jemand anderem genutzt wurde. Das dauert allerdings mehrere Monate und verursacht in den meisten Fällen ebenfalls Gebühren.

Flugüberbuchung Weil Airlines Flüge überbuchen, kann es vorkommen, dass man keine Boardkarte für auf den gebuchten Flug bekommt. Wenn das passiert, ist es wenig sinnvoll seinen Unmut am Check-in-Agenten auszulassen. Stattdessen sollte man auf einen Platz in der nächstmöglichen Maschine drängen. Bei langen Wartezeiten hat der Kunde zudem ein Recht auf eine Kompensation.

 

Vermeidung von Gepäckverlust 

Aufgegebene Koffer gehen meist dann verloren, wenn bei Zwischenlandungen die Maschinen gewechselt werden. Bei Nonstop-Flügen besteht das geringste Verlustrisiko. Ein weiterer Grund, warum Koffer auf der Reise abhanden kommen können, ist der, dass manchmal noch die Kofferanhänger des letzten Fluges am Griff hängen.


Wieviel Handgepäck darf ich mitnehmen?

 Fluggesellschaften geben die Größe und das Gewicht des Handgepäckstücks vor. Die fest installierten Rahmen an den Sicherheitskontrollen beschränken die Abmessungen auf 42*25 Zentimeter. Falls das Gepäckstück diese Maße nicht überschreitet, hat man bei den Sicherheitskontrollen keine Probleme. Darüber hinaus gilt die Regelung, dass First- und Business-Class-Gäste je zwei, Passagiere, welche einen Platz in der Economy gebucht haben, nur ein Handgepäckstück mit an Bord nehmen dürfen.


Wieviel Gepäck darf ich mitnehmen?

Fluggesellschaften unterscheiden beim Freigepäck im Wesentlichen zwei verschiedene Konzepte. Welches für Sie anwendbar ist, erfahren Sie auf Ihren Flugticket - "Piece Concept" oder 23 Kg Freigepäck. Ethnic oder Sondertarife haben meist 30-35 Kg.

Piece-Concept: Auf den allermeisten Flügen nach USA und Kanada bzw. selten auch nach Süd- oder Mittelamerika gilt das Piece-Concept. Dies bedeutet, dass jeder Erwachsene Economy-Passagier maximal 2 Gepäckstücke kostenfrei mitnehmen darf, wobei jedes Gepäckstück nicht mehr als 32kg (70lb) schwer sein darf und die Summe aus Länge und Breite und Höhe 158cm (62in) nicht übersteigen darf. Das heisst, Sie dürfen zwar 2 Koffer á 25 kg, nicht aber 3 Koffer á 10kg oder einen á 50kg. Zusätzlich ist natürlich Handgepäck im Rahmen der geltenden Bestimmungen erlaubt.

Weight-Concept (Gewichtskonzept)Hier kommt es weniger auf die Anzahl, als vielmehr auf das Gesamtgewicht des Gepäcks an. Wieviel Sie insgesamt mitnehmen können, entnehmen Sie der "Allow"-Box Ihres Tickets. In den meisten Fällen sind dies 20kg für einen Erwachsenen in der Economy Class. Passagiere der Business- oder FirstClass dürfen kostenfrei entsprechend mehr, Kinder oder Babys weniger Gepäck mitnehmen. Zusätzlich ist natürlich Handgepäck im Rahmen der geltenden Bestimmungen erlaubt.


Was ist Übergepäck?

Was passiert, wenn Ihr Gepäck die vorgegebene Gewichtsbeschränkung übersteigt? Sollten Sie Zweifel daran haben, ob Sie die von der Fluggesellschaft festgesetzte Freigepäckgrenze einhalten, empfehlen wir Ihnen, Ihr Gepäck vorab schon zu Hause bspw. mittels einer Personenwaage zu wiegen. Zu hause ist es vergleichsweise einfacher, Übergepäck loszuwerden. Im Regelfall zeigen sich die Fluggesellschaften bei wenigen "Überkilos" noch recht kulant, ein Rechtsanspruch besteht aber nicht einmal dann, wenn dieselbe Menge auf dem Hinflug kostenfrei befördert wurde. Sollte das Gesamtgewicht die Freigepäckgrenze massiv überschreiten, wird Ihnen die Fluggesellschaft Übergepäck berechnen. Die Raten hierfür sind sehr hoch und können schnell den eigentlichen Ticketpreis erreichen. Außerdem sollte Übergepäck immer vorab bei der Fluggesellschaft angemeldet werden. So berechnet bspw. Air France auf der Direktverbindung Berlin-Paris pro kg Übergepäck und Richtung zur Zeit ca. 9EUR. Emirates berechnet für einen Umsteigeflug von Frankfurt über Dubai nach Johannesburg gar ca. 42EUR pro kg Übergepäck je Richtung. Manchmal ist es daher ratsamer schwere Gegenstände, z.B. Bücher für ein Auslandsstudium vorab per Paket/Spedition zu senden. 

Sondergepäck

Die Beförderung von Haustieren, Sportgeräten (Tauchausrüstung, Fahrrad, Surfbrett) unterliegt unterschiedlichen Bedingungen je nach Fluggesellschaft. Allen gemein ist, dass Sondergepäck anmeldepflichtig ist. Vollmer Reisen übernimmt die Anmeldung gern für Sie. Dafür benötigen wir aber zwingend Details wie Anmessungen und Gewicht. Bitte halten Sie diese Angaben bereit, bevor Sie uns kontaktieren. Wir setzten uns dann mit der Fluggesellschaft in Verbindung und informieren Sie über fällige Gebühren.
Wie nehme Sitzplatzreservierungen vor? Vollmer Reisen übernimmt auf Wunsch gern Sitzplatzreservierungen. Bitte beachten Sie aber, dass für innerdeutsche Flüge und auch auf vielen Langstreckenflügen keine Sitzplatzreservierungen möglich sind. Ebenso wenig können wir vorab die Emergency Row, also Sitze am Notausgang reservieren. In diesen Fällen muss die Reservierung am CheckIn vorgenommen werden. Es ist meist hilfreich, etwas früher als die anderen Passagiere zu erscheinen, da dann die Anzahl der verfügbaren Plätze natürlich größer ist. Bitte beachten Sie ferner, dass eine Sitzplatzreservierung meist erst 90 Tage vor dem jeweiligen Flug möglich ist, da sich die Airline erst dann sicher ist, welches Fluggerät sie einsetzen wird. Sitzplatzreservierungen sind seitens der Fluggesellschaft und Vollmer Reisen in jedem Fall unverbindlich, d.h. es besteht kein Rechtsanspruch auf einen bestimmten Platz.


Essenswünsche

Sollten Sie auf Ihren Flügen ein spezielles Essen bestellen wollen, müssten Sie spätestens 3 Tage vor Abreise entweder uns oder die Fluggesellschaft kontaktieren. Danach ist die Anmeldung von Sondermahlzeiten leider nicht mehr möglich. Auch hier ist es wieder so, dass nicht jede Airline auf jeder Strecke Sondermahlzeiten anbietet. Insbesondere auf Inlandsflüge kommt es immer häufiger vor, dass gar kein Essen bzw. nur ein Sandwich gereicht wird (hier hätte man dann bestenfalls die Auswahl zwischen Wurst oder Käsebelag). Die auf Langstrecken verbreitetsten Sondermahlzeiten sind: Asiatisch vegetarisch (AVML), Babymenü (BBML), Kindermenü (CHML), Diabetikermenü (DBML), Glutenfrei (GFML), Hindu (HNML), Koscher (KSML), Moslem (MOML), Ohne Laktose (NLML); Seafood (SFML), Vegan (VGML), Vegetarisch (VLML)